Verbände

Hier stellen die gesetzlichen Krankenkassen ihre Partner – die Arbeitgeber- und Unternehmensverbände sowie die Kammern – und ihre Angebote am Standort Schleswig-Holstein vor.

 

Die Mitgliedsunternehmen beider nachfolgender Verbände schaffen gesundheitsgerechte Arbeitsplätze und animieren ihre Mitarbeiter zu gesundheitsgerechtem Verhalten. Die Verbände unterstützen sie beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement nach den Prinzipien Integration, Partizipation, Projektmanagement und Ganzheitlichkeit, denn gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter stellen eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen dar.

Der Allgemeine Verband der Wirtschaft Norddeutschlands – AGV NORD – ist einer der größten, überregionalen Arbeitgeberverbände ohne Tarifbindung im Norden. 440 Unternehmen mit 44.000 Mitarbeitern haben sich für eine Mitgliedschaft im AGV NORD entschieden und profitieren von dem umfassenden Service. Sie stammen überwiegend aus der Metall- und Elektroindustrie. Ebenso vertreten sind industrienahe Dienstleistungen, die Landtechnik, erneuerbare Energien (vor allem Windkraft), die holzverarbeitende Industrie und einzelne Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich.

Der Arbeitgeberverband NORDMETALL ist der Zusammenschluss von 250 Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern,
Schleswig-Holstein und im nordwestlichen Niedersachsen. Sie sind das „Herz der Wirtschaft“: Unternehmen aus Maschinen-, Anlagen-, Flugzeug-, Schiff- und Automobilbau, aus Elektro- und Medizintechnik, Metallerzeugung und -verarbeitung, in denen insgesamt 110.000 Menschen arbeiten.

Kontaktdaten:

Andrea Dietrich
– Tarifrecht und Arbeitsorganisation –

Haus der Wirtschaft
Kapstadtring 10
22297 Hamburg

Tel.: 040 637 84 26 9
Fax: 040 637 84 26 7
Mobil: 0172 513 85 16

dietrich@nordmetall.de
www.nordmetall.de

 

UVNord – Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e.V. – ist der wirtschafts- und sozialpolitische Spitzenverband der norddeutschen Wirtschaft und vertritt über seine 86 Mitgliedsverbände die Interessen von mehr als 42.300 Unternehmen, die in Hamburg und Schleswig-Holstein rund 1,56 Millionen Menschen beschäftigen. UVNord ist das Sprachrohr der freiwillig organisierten Wirtschaft gegenüber Senat und Landesregierung. Die verbandliche Meinungsbildung erfolgt durch Ausschuss- und Gremienarbeit und wird durch das Vorlegen wichtiger Publikationen zu unterschiedlichen Themenfeldern wie der Schul- und Bildungspolitik oder der Verkehrsinfrastrukturpolitik verstärkt. Auch die Wahrnehmung der Interessen der Arbeitgeber in wesentlichen Organen der Krankenversicherungen, der Deutschen Rentenversicherung sowie der Arbeitsagenturen, die Berufung von ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern in der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit, das Mitwirken in Gesetzgebungsverfahren von Bürgerschaft und Landtag gehören zu den Aufgaben und machen UVNord zum gefragten Ansprechpartner für die politisch Verantwortlichen.

Kontaktdaten:

Sebastian Schulze
– Geschäftsführer und Pressesprecher –

BDI-Landesvertretung Schleswig-Holstein
Paradeplatz 9
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 1420 55
Fax: 04331 1420 50
Mobil: 0171 705 69 40

schulze@uvnord.de
www.uvnord.de